ForschungAktuelle Projekte
Soft Material Robotic Systems

Soft Material Robotic Systems

E-Mail:  wiese@match.uni-hannover.de
Team:  Ditzia Susana Garcia Morales, Serhat Ibrahim, Mats Wiese
Jahr:  2019
Datum:  18-03-20
Förderung:  DFG Schwerpunktprogramm
Laufzeit:  3 Jahre

Im Forschungsbereich Soft Material Robotic Systems (SMRS) beschäftigen wir uns mit Roboterstrukturen aus weichen und nachgiebigen Materialien, die - im Gegensatz zu ihren Pendants aus harten Materialien wie Stahl oder Aluminium - inhärente Sicherheit im direkten Kontakt mit dem Menschen aufweisen. Diese Sicherheit prädestiniert SMRS beispielsweise für den Einsatz in kollaborativen Montagearbeitsplätzen, wo sich Mensch und Roboter im selben Arbeitsraum bewegen und interagieren.

Wir widmen uns in unserer Forschung der Frage, wie diese Vorteile in Zukunft nutzbar gemacht werden können. Mit der erhöhten Flexibilität gehen auch neue Herausforderungen für das Design, die Modellierung und die Regelung softer Robotersysteme einher. Innerhalb des DFG Schwerpunktprogramms "Soft Material Robotic Systems" (SPP 2100) setzen die deutschlandweit zwölf beteiligten Forschungsgruppen in ihren Projekten unterschiedliche Fokusse. Die bewilligten Projekte reichen vom Design von weichen Aktorsystemen über die Modellierung von weichen Komponenten bis hin zur Regelung und Sensorik für softe Robotersysteme. Ein wichtiges Merkmal eines Schwerpunktprogramms ist der Austausch zwischen den einzelnen Projekten und die Zusammenarbeit zwischen ihnen. Im Rahmen des Schwerpunktprogramms Soft Material Robotic Systems übernehmen wir als Sprecherinstitut die Koordination. Dazu gehört beispielsweise die Organisation regelmäßiger Treffen und Workshops mit den beteiligten Forschungsgruppen. Ziel ist es, innerhalb des Programms ein Sammelbecken für Methoden, Modelle, Konzepte und Daten zu schaffen, damit die Projekte diese im Rahmen ihrer Forschung nutzen können. Wir am match vertreten im Rahmen des Koordinationsprojektes darüber hinaus das Programm in der Öffentlichkeit. In diesem Zusammenhang haben wir eine Website für das SPP Soft Material Robotic Systems eingerichtet, auf der sich Interessierte weiter informieren können (www.spp2100.de).