Am Institut für Montagetechnik (match) werden unter der Leitung von Professorin Annika Raatz zukunftsweisende Ideen für die automatisierte und robotergestützte Montage in der Produktion entwickelt. Neben der Forschung im Spannungsfeld zwischen Mensch und Maschine bietet das match eine Vielzahl von Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Robotik und Montage an.

EINSCHRÄNKUNGEN DURCH DIE CORONA-PANDEMIE

Das Institut für Montagtechnik ist aktuell nur telefonisch und per E-Mail zu erreichen. Ein persönlicher Besuch ist derzeit nicht möglich. Dennoch arbeitet das Team des match weiterhin von zuhause, um die Forschungs- und Lehraktivitäten zu gewährleisten. Dies geschieht unter anderem über regelmäßige Videokonferenzen, wie das nebenstehende Bild zeigt.

AKTUELLES

Girls only – die SommerUNI ermöglicht digitale Einblicke in die MINT-Fächer

© pixabay.com

Per Bildschirm an die Leibniz Universität Hannover

Girls only – die SommerUNI ist ein Projekt der Leibniz Universität Hannover, das jährlich in den Sommerferien für Mädchen angeboten wird. Ziel ist es, Schülerinnen des 10. bis 13. Jahrganges einen Einblick in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, also in die sogenannten MINT-Fächer zu geben.


Durch die SARS-CoV-2 Pandemie musste auch Girls only – die SommerUNI neu ausgerichtet werden und findet deshalb dieses Jahr online statt. Alles, was die Schülerinnen für eine Teilnahme brauchen, sind ein internetfähiges Endgerät und ein Internetzugang.


Vom 20. bis 24. Juli 2020 können die Teilnehmerinnen dann virtuell an Videovorträgen, Experimenten und Gebäudeführungen teilnehmen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, in Live-Chats Fragen zu studienspezifischen Themen zu stellen. Die genauen Termine für die Live-Chats werden rechtzeitig auf der Website bekannt gegeben.


Da die SommerUNI in diesem Jahr online stattfindet, gibt es keine Platzbegrenzung und sie steht auch Jungen offen. Eine Anmeldung ist ab dem Mittwoch, 1. Juli 2020, möglich. Weitere Informationen gibt es auf der Website: www.uni-hannover.de/sommeruni

Quelle: Leibniz Universität Hannover