Studium
Studien- & Abschlussarbeiten

Studien- und Abschlussarbeiten am match

Ein wichtiger Teil des Studiums sind die großen Abschlussarbeiten. Das match bietet Bachelor-, Studien- und Masterarbeiten in allen Forschungsbereichen des Instituts an. Mehr Informationen, Formulare, Formatvorlagen sowie Hilfestellungen finden sich weiter unten.


  • Abschlussarbeit - Erweiterung einer 2.5D Bahnplanungsumgebung zur additiven Fertigung von Betonstrukturen

    ERWEITERUNG EINER 2.5D BAHNPLANUNGSUMGEBUNG ZUR ADDITIVEN FERTIGUNG VON BETONSTRUKTUREN

    Im Rahmen des von der DFG geförderten Projektes: „Additive Manufacturing in Construction“ werden am match, in Kooperation mit der Technischen Universität Braunschweig und der Technischen Universität München, Grundlagenuntersuchungen zur Befähigung der additiven Fertigung im Bauwesen erforscht. Basis des Teilprojektes am match bildet das DBFL Labor unter Führung des Instituts für Tragwerksentwurf. Als Kombination aus klassischem Steinbearbeitungszentrum und 6-Achs-Roboter bietet die Anlage die Möglichkeit komplexe Betonbauteile generative zu fertigen.

    Ziel ist die Entwicklung neuer, CAD-basierter Bahnplanungsalgorithmen unter Berücksichtigung des Materialverhaltens. Diesbezüglich sollen bestehende Bahnplanungsalgorithmen durch die Variation der Bahnbreite und zusätzliche Strecken gezielte Füllmuster und Füllgrade einstellen. Besonders die Forderung nach einem kontinuierlichen Materialauftrag stellt hierbei eine Herausforderung dar.

    Voraussetzungen

    • Selbstständiges und kreatives Arbeiten
    • Vorkenntnisse MATLAB erforderlich
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
    Ausschreibung
    PDF, 158 KB
  • Abschlussarbeit - Rechenzeitoptimierung der Parameterermittlung additiv gefertigter Spritzbetonbahnen

    RECHENZEITOPTIMIERUNG DER BESCHREIBUNG VON ADDITIV GEFERTIGTEN SPRITZBETONBAHNEN

    Der SFB-Transregio (TRR) 277 „Additive Manufacturing in Construction“ erforscht additive Fertigungstechnologien zur Anwendung im Bauwesen. Am match erfolgt hierzu die Entwicklung neuer Bahnplanungsalgorithmen, welche zeitabhängige Materialeigenschaften berücksichtigen. Die resultierenden Steuerungsdaten werden am DBFL der TUBS zur additiven Fertigung von Spritzbetonbauteilen angewandt.

    Ziel der ausgeschriebenen Arbeit ist Optimierung der Beschreibung des des aufgetragenen Bahnquerschnittes. Hierzu muss eine bereits existierender Algorithmus bezüglich der benötigten Rechenzeit optimiert werden, um die Parameter der Geometrie [s. Bild] in näherungsweise Echtzeit und unabhängig von den gewählten Prozesseinstellungen zu ermitteln. Im Anschluss soll der Ansatz auf vor-handene Proben angewandt werden.

    Voraussetzungen

    • Selbstständiges Arbeiten
    • Vorkenntnisse MATLAB erforderlich
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Abschlussarbeit - Modellierung und Simulation von Festkörper- gelenken für eine kryogene Arbeitsumgebung

    MODELLIERUNG UND SIMULATION VON FESTKÖRPER- GELENKEN FÜR EINE KRYOGENE ARBEITSUMGEBUNG

    Im Rahmen dieses Projektes werden Ansätze zur Automatisierung der Handhabungsprozesse in Biobanken für die Kryokonservierung im Temperatur-bereich unterhalb von -130°C erforscht. Basis des Automatisierungssystems bildet ein Parallelroboter. Gelenke und Aktoren des Roboters befinden sich im mit flüssigem Stickstoff gekühlten Innenraum der Biobank.

    Die Gelenke des Roboters sollen als Festkörpergelenke ausgeführt werden. Für eine bereits erstellte Auswahl an geeigneten Materialien sollen die Gelenke in ANSYS (FEM)  modelliert und ihr Verformungsverhalten in kryogener Umgebung simuliert werden. Anschließend sollen die Gelenke untereinander verglichen und gegebenenfalls mithilfe der Software KNIME optimiert werden.

    Voraussetzungen

    • Selbstständiges und strukturiertes Arbeiten 
    • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
    • Erfahrung mit ANSYS o. ä. FEM-Programmen
    Ausschreibung_Modellierung_Simulation_von_Festkoerper-.pdf
    PDF, 41 KB
    Philipp Jahn
    wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Telefon
    Adresse
    An der Universität 2
    30823 Garbsen
    Philipp Jahn
    wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Adresse
    An der Universität 2
    30823 Garbsen
  • Abschlussarbeit - Beheizung von passiven Festkörpergelenken eines Parallelroboters in kryogener Umgebung

    BEHEIZUNG VON PASSIVEN FESTKÖRPERGELENKEN EINES PARALLELROBOTERS IN KRYOGENER UMGEBUNG

    Im Rahmen dieses Projektes werden Ansätze zur Automatisierung der Handhabungsprozesse in Biobanken für die Kryokonservierung im Temperaturbereich unterhalb von -130°C erforscht. Basis des Automatisierungssystems bildet ein Parallelroboter. Gelenke und Aktoren des Roboters befinden sich im mit flüssigem Stickstoff gekühlten Innenraum der Biobank.

    Die Gelenke des Roboters sollen als Festkörpergelenke ausgeführt werden. In einer Simulationsreihe soll untersucht werden, ob eine Erwärmung dieser Gelenke die Verformungseigenschaften verbessert. Dabei darf aber die Temperatur im Tank selbst nicht über -130°C angehoben werden, um die Kühlkette nicht zu unterbrechen.

    Voraussetzungen

    • Selbstständiges und strukturiertes Arbeiten 
    • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
    • Erfahrung mit ANSYS o. ä. FEM-Programmen
    Ausschreibung
    PDF, 41 KB
    Philipp Jahn
    wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Telefon
    Adresse
    An der Universität 2
    30823 Garbsen
    Philipp Jahn
    wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Adresse
    An der Universität 2
    30823 Garbsen

Die Kontaktdaten des zuständigen Betreuers entnehmen Sie bitte der PDF, welche wir zum Download zur Verfügung stellen. Für allgemeine Anfragen wenden Sie sich bitte an  lehre@match.uni-hannover.de.

HINWEISE ZU STUDIEN- UND ABSCHLUSSARBEITEN

Hier finden Sie die Formulare zur Anmeldung von Studien- und Abschlussarbeiten sowie die Formatvorlage des match inklusive allgemeiner Hinweise zum Aufbau wissenschaftlicher Arbeiten und dem richtigen Zitieren von Literatur.